> molodezhnaja Hauptseite
> asian movies
> china / hongkong / taiwan

> > 1927-1970
> > 1971-1980
> > 1981-1990
> > 1991-1999
> > 2000-2001
>
> 2002-2003
> > 2004
> > 2005
> > 2006
> > 2007
> > 2008
> > 2009
> > 2010
> > 2011
> > 2012
> > 2013
> > 2014
> > 2015
> > 2016>
 
 > Regisseure, Shaw Brothers, Louis Cha

 

 

 

Die Shaw Brothers
邵 氏 片 場

Sir Run Run Shaw (*1907) war ein Pionier des Hongkong-Kinos. Er drehte unter anderem den ersten Tonfilm der Kronkolonie. Mit seinem Bruder Run Me Shaw (1901-1985) gründete er das Studio "Shaw Brothers". Dieses kam in den 60ern mit Martial-Arts- und Schwertkampf-Filmen zu Ruhm und Erfolg, vor allem auch, weil die Shaws 1960 ein Studiogelände für 5 Millionen Dollar gekauft haben und darauf 17 permanente Sets errichteten. Sie kauften Kinos auf und kontrollierten, was gezeigt wurde. So gleisten sie den Erfolg der Kung-Fu-Filme erst auf. Das Studiogelände war einzigartig, die Filme Kassenschlager und die Liste der Leute, die bei den Shaws anfingen, ist hochkarätig. Zudem waren die meisten per Vertrag gebunden und lebten sogar auf dem Studiogelände. Da wären:

Regisseur Chang Cheh. Geehrt im Abspann von Kill Bill, Volume 1, einer der grössten Martial-Arts-Regisseure, Mentor von John Woo.
Regisseur Liu Chia-Liang (mandarin) aka. Lau Kar-leung (kantonesisch, ausgesprochen "Laugalo"). Eigene Website hier. Gordon Liu ist sein Adoptivbruder.
Schauspieler Gordon Liu Chia-Hui. Eine lebende Legende im Martial-Arts-Kino, Adoptivbruder von Regisseur Liu Chia-Liang.
Schauspieler David Chiang (Geung Daai Wai). Der schmächtige Kerl ist einer der grossen Kampfsport-Stars der 70er.
Schauspieler Ti Lung. Ein knackiger Fighter, der vor allem an der Seite von David Chiang sowie unter der Regie von Chang Cheh, Sun Chung und Chor Yuen aufblühte.
Die Schauspieler Alexander Sheng Fu (1954-1983, Unfall), Chen Kuan Tai, Jimmy Wang Yu, Lo Lieh, Philip Kwok, Ku Feng und  Danny Lee
Die Schauspielerinnen Cheng Pei-pei, Lily Li Li-Li, Ivy Ling Po, Shih Szu und Betty Loh Ti (1937-1968, Selbstmord).
Regisseur King Hu
Chin-chuan, der die Shaws bereits Ende der 60er verliess.

Anfang der 70er setzte sich Raymond Chow von den Shaws ab und gründete mit "Golden Harvest" das zweite wichtige HK-Studio der 70er. Deren grösster Star war Bruce Lee, der zuvor von Shaw bloss einen Standard-Vertrag geboten bekam und deshalb bei Chow anheuerte. In den 80ern, als die Konkurrenz im Martial-Arts-Bereich anwuchs, mehr Filme aus den USA kamen und neue Regisseure wie Tsui Hark oder John Woo zu Kassenschlagern avancierten, verkauften die Shaws ihr Studiogelände und konzentrierten sich auf TV-Filme. Offiziell geschlossen wurde die Firma 1986 und lebt heute als "Shaw Media" als Teil von TVB weiter.

Fansite: http://www.shawstudios.com/

Alle Shaw-Filme, die auf DVD erhältlich sind, findet ihr hier. Nachfolgend jene Shaw-Filme, die ich beschrieben habe (232 Reviews):
* Filme mit Langkritik + Screenshots

 

Jahr engl. Titel Originaltitel Bewertung Regie
. . . . .
2012 I Love Hong Kong 2012 * Wo Ai Xiang Gang: Xi Shang Jia Xi * * ½ Wilson Chin Kwok-Wai, Chung Shu-Kai
2011 I Love Hong Kong * Ngo oi Heung Gong: Hoi sum man seoi * * Eric Tsang, Chung Shu-Kai
2010 72 Tenants of Prosperity * 72 ga cho hak * * ½ Eric Tsang, Patrick Kong, Chung Shu-Kai
2009 Turning Point * Laughing Gor chi bin chit * * ½ Herman Yau Lai-To
2002 Drunken Monkey Chui ma lau * * ½ Liu Chia-Liang
1997 Hero * Ma Wing Chung * * * ½ Corey Yuen Kwai
1997 Lifeline * Shi wan huo ji * * * Johnny To Kei-Fung
1993 The Mad Monk Chai gong * * * Johnny To Kei-Fung
1990 Perfect Girls Jing zu 100 fen * * Wong Jing
1988 How to Pick Girls Up! Qiu ai gan si dui * * ½ Wong Jing
1986 Martial Arts of Shaolin Nan bei Shao Lin * * * ½ Liu Chia-Liang
1985 The Master Strikes Back * Jiao tou fa wei * * * Sun Chung
1985 Disciples of the 36th Chamber Pi li shi jie * * * ½ Liu Chia-Liang
1985 The Flying Mr. B Gui ma fei ren * * ½ Wong Jing
1985 Puppy Love Men qi xiao shen xian * * Su Ching-wen
1984 Cherie Xue er * * ½ Patrick Tam Ka-Ming
1984 Behind the Yellow Line Yuen fan * * ½ Taylor Wong Tai-Lo
1984 An Amorous Woman of the Tang Dynasty Tong chiu ho fong nui * * * Eddie Fong Ling-Ching
1984 Opium and the Kung-Fu-Master * Hung kuen dai see * * * Tang Chia
1984 The Hidden Power of Dragon Sabre Moh din tiu lung * * ½ Chor Yuen
1984 The Siamese Twins Lin tai * ½ Angela Mak Leng-chi
1984 New Tales of the Flying Fox Xin fei hu wai chuan * * * Liu Shih-Yu
1984 Friend From Inner Space Gaan yan gwai * * ½ Ricky Chan Ka-Suen
1983 Shaolin Intruders Saam chong siu lam * * * ½ Tang Chia
1983 Shaolin Prince Shaolin chuan ren * * * Tang Chia
1983 Men from the Gutter * An qui * * ½ Lam Ngai-Kai
1983 Crazy Shaolin Disciples Di zu ye feng kuang * * Yau Kar-Hung
1983 The Eight Diagram Pole Fighter Wu lang ba gua gun * * * ½ Liu Chia-Liang
1983 The Boxer's Omen * Mo * * * Kwei Chih-Hung
1983 Seeding of a Ghost * Zhong gui * * * Richard Yeung Kuen
1983 Mercenaries from Hong Kong Lie mo zhe * * * Wong Jing
1983 Holy Flame of the Martial World Wu lin sheng huo jin * * ½ Lu Chin-Ku
1983 The Weird Man * Shen tong shu yu xiao ba wang * * ½ Chang Cheh
1983 Twinkle Twinkle Little Star Xing ji dun tai * ½ Alex Cheung Kwok-ming
1983 The Enchantress * Yau Hun * * ½ Chor Yuen
1983 Descendant of the Sun Ri jie * * * Chor Yuen
1983 Tales of a Eunuch Lu ding ji * * Hua Shan
1982 Little Dragon Maiden Yang guo yu xiao long nu * * Hua Shan
1982 Winner Takes All Yiu Friend mie jing * * Wong Jing
1982 Teenage Dreamers Ning mung hoh lok * * ½ Tsai Chi-Kuang
1982 My Rebellious Son Xiao zi you zhong * * ½ Sun Chung
1982 Human Lanterns Ren pi deng long * * Sun Chung
1982 Five Element Ninjas * Ren zhe wu di * * * ½ Chang Cheh
1982 Brave Archer and His Mate Shen diao xia lu * * ½ Chang Cheh
1982 Hell Has No Boundary * Mo jie * * ½ Richard Yeung Kuen
1982 Hex After Hex * Che yuen joi che * * Kwei Chih-Hung
1982 The Treasure Hunters Lung fu siu yeh * * * Liu Chia-Yung
1982 Cat Vs. Rat Yu mao san hu jin mao shu * * * Liu Chia-Liang
1982 Legendary Weapons of China Shih ba pan wu yi * * * Liu Chia-Liang
1982 The Spirit of the Sword Huan hua xi jian * * Chor Yuen
1981 Duel of the Century Liu xiao feng zhi jue zhan qian hou * * Chor Yuen
1981 The Emperor and His Brother * Liu xiao feng zhi jue zhan qian hou * * ½ Chor Yuen
1981 Masked Avengers * Cha shou * * ½ Chang Cheh
1981 Sword Stained With Royal Blood Bi xie jian * * * Chang Cheh
1981 The Brave Archer 3 She diao ying xiong chuan san ji * * * Chang Cheh
1981 Ode to Gallantry Xia ke hang * * * Chang Cheh
1981 Clan Feuds Da qi ying xiong chuan * * * Chang Peng-I
1981 Martial Club Wu guan * * * ½ Liu Chia-Liang
1981 Bloody Parrot * Xie ying wu * * * Hua Shan
1981 Lion Vs. Lion Lion Vs. Lion * * ½ Hsu Hsia, Chin Yuet-sang
1981 Corpse Mania * Su yiu * * ½ Kwei Chih-Hung
1981 Bewitched * Gu * * * Kwei Chih-Hung
1980 Hex Xie * * * Kwei Chih-Hung
1980 Clan of the White Lotus Hung Man-Ting san po pai lien chiao * * * ½ Lo Lieh
1980 Swift Sword Qing xia zhui feng jian * * ½ Ho Meng-Hua
1980 A Deadly Secret Lian cheng jue * * * Mou Tun-Fei
1981 Lost Souls * Da she * * ½ Mou Tun-Fei
1980 Return to the 36th Chamber Shao Lin ta peng hsiao tzu * * * ½ Liu Chia-Liang
1980 The Flag of Iron Tie qi men * * * Chang Cheh
1980 Rendezvous with Death * Ching tieh * * * ½ Sun Chung
1980 Return of the Sentimental Swordsman Mo jian xia qing * * * Chor Yuen
1980 The Roving Swordsman Daai hap sam sing yi * * ½ Chor Yuen
1980 The Convict Killer Cha chi nan fei * * * Chor Yuen
1980 Bat Without Wings Wu yi bian fu * * * Chor Yuen
1979 The Proud Twins Jue dai shuang jiao * * * Chor Yuen
1979 Ten Tigers of Kwantung Guangdong shi hu xing yi wu xi * * ½ Chang Cheh
1979 The Kid With the Golden Arm * Jin bei tong * * * Chang Cheh
1979 The Deadly Breaking Sword Feng liu duan jian xiao xiao dao * * * Sun Chung
1979 Monkey Kung Fu Chu long ma liu * * * ½ Lo Mar
1979 Mad Monkey Kung Fu Feng hou * * * ½ Liu Chia-Liang
1979 Dirty Ho Lan tou He * * * ½ Liu Chia-Liang
1979 The Shadow Boxing / The Spiritual Boxer II Mao shan jiang shi quan * * ½ Liu Chia-Liang
1978 Heroes of the East Zhong hua zhang fu * * * ½ Liu Chia-Liang
1978 The 36th Chamber of Shaolin Shao Lin san shih liu fang * * * ½ Liu Chia-Liang
1978 Shaolin Mantis Tang lang * * * ½ Liu Chia-Liang
1978 Shaolin Hand Lock * Shi zi mo hou shou * * ½ Ho Meng-Hua
1978 Flying Guillotine II Can ku da ci sha * * * Cheng Gang, Hua Shan
1978 The Proud Youth Xiao ao jiang hu * * * Sun Chung
1978 The Avenging Eagle Long xie shi san ying * * * * Sun Chung
1978 Swordsman and Enchantress * Xiao shi yi lang * * * Chor Yuen
1978 Heaven Sword and Dragon Sabre 2 Yi tian tu long ji da jie ju * * * Chor Yuen
1978 Heaven Sword and Dragon Sabre Yi tian tu long ji * * ½ Chor Yuen
1978 Legend of the Bat Bian fu chuan qi * * * Chor Yuen
1978 Clan of Amazons Xiu hua da dao * * * Chor Yuen
1978 Crippled Avengers Can que * * * ½ Chang Cheh
1978 Five Deadly Venoms Wu du * * * ½ Chang Cheh
1978 The Brave Archer 2 She diao ying xiong chuan xu ji * * Chang Cheh
1977 The Brave Archer She diao ying xiong chuan * * Chang Cheh
1977 The Naval Commandos Hai jun tu ji dui * * * Chang Cheh, Wu Ma, Liu Weibin, Pao Hsueh-Li
1977 Magnificent Wanderers Jiang hu han zi * * * Chang Cheh
1977 Judgement of an Assassin Kuet Saai Ling * * * ½ Sun Chung
1977 Fangs of the Cobra * Ren she shu * * Sun Chung
1977 Soul of the Sword Sha jue * * * ½ Hua Shan
1977 The Dream of the Red Chamber * Jin yu liang yuan hong lou meng * * * ½ Li Han-Hsiang
1977 The Battle Wizard Tian long ba bu * * * Pao Hsueh-Li
1977 The Call-Girls Ying zhao ming che * * Cheng Gang
1977 Mighty Peking Man Hsing Hsing wang * * * Ho Meng-Hua
1977 Executioners from Shaolin Hung Hsi-Kuan * * * ½ Liu Chia-Liang
1977 The Sentimental Swordsman To ching chien ko wu ching chien * * * ½ Chor Yuen
1977 Clans of Intrigue Chu liu xiang * * * ½ Chor Yuen
1976 The Web of Death * Wu du tian luo * * * Chor Yuen
1976 Killer Clans Liu xing hu die jian * * * ½ Chor Yuen
1976 The Magic Blade Tien ya, ming yueh tao * * * Chor Yuen
1976 Challenge of the Masters Huang Fei-hong yu liu a cai * * * ½ Liu Chia-Liang
1976 New Shaolin Boxers Choi lee bat siu ji * * * Chang Cheh, Wu Ma
1976 The Shaolin Avengers Fang shih yu hu hu chien * * * Chang Cheh
1976 7-Man Army Baat do lau ji * * * Chang Cheh
1976 Shaolin Temple Siu lam ji * * * ½ Chang Cheh
1976 The Dragon Missile * Fei long zhan * * * Ho Meng-Hua
1976 Oily Maniac You gui zi * * Ho Meng-Hua
1976 Black Magic 2 * Gou hun jiang tou * * * Ho Meng-Hua
1975 Black Magic Gong tau * * * Ho Meng-Hua
1975 The Golden Lion Jin mao shi wang * * * Ho Meng-Hua
1975 Lovers Destiny Xin ti xiao yin yuan * * * Chor Yuen
1975 Marco Polo Ma Ko Po Lo * * * Chang Cheh
1977 The Imposter * Qi mian ren * * * Pao Hsueh-Li
1975 Boxer Rebellion / Bloody Avengers Pa kuo lien chun * * * Chang Cheh
1975 The Fantastic Magic Baby Hong hai er * * Chang Cheh
1975 The Killer Snakes She sha shou * * Kwei Chih-Hung
1975 The Bloody Escape Tao wang * * * Sun Chung
1975 The Spiritual Boxer Shen da * * ½ Liu Chia-Liang
1975 The Super Inframan Jung-Gwok chiu-yan * * * Hua Shan
1975 The Young Rebel * Hou sheng * * ½ Ti Lung
1974 Women of Desire Nu ren mian mian guan * * Lu Chi
1974 The Flying Guillotine Xuedizi * * * Ho Meng-Hua
1974 Ghost Eyes Gui yan * * ½ Kwei Chih-Hung
1974 The Bamboo House of Dolls Nu ji zhong ying * * ½ Kwei Chih-Hung
1974 The Teahouse Cheng ji cha lou * * * Kwei Chih-Hung
1974 Young Lovers on Flying Wheels Dian chan che * * ½ Ti Lung
1974 A Mad World of Fools Guai Ren Guai Shi * * David Chiang
1974 The Drug Addicts Xi du zhe * * ½ David Chiang
1974 The Savage 5 Wu hu jiang * * * Chang Cheh
1974 Five Shaolin Masters Siu lam ng jo * * * Chang Cheh
1974 Men from the Monastery * Shao lin zu di * * ½ Chang Cheh
1974 Shaolin Martial Arts * Hong quan yu yong chun * * * Chang Cheh
1974 Heroes Two Fang Shiyu xing Hong Xiguan * * * ½ Chang Cheh
1973 Friends Peng you * * * Chang Cheh
1973 Blood Brothers Chi ma * * * ½ Chang Cheh
1973 House of 72 Tenants Qi shi er jia fang ke * * * Chor Yuen
1973 5 Fingers of Death (King Boxer) Tian xia di yi quan * * * ½ Cheng Chang-ho
1973 Kiss of Death * Du nu * * * Ho Meng-Hua
1973 The Pirate * Da hai dao * * * Chang Cheh, Pau Hsueh-Li, Wu Ma
1973 All Men Are Brothers Dong kai ji * * * Chang Cheh, Wu Ma
1973 Iron Bodyguard Da dao wang wu * * * Chang Cheh, Pao Hsueh-Li
1973 Police Force Jing cha * * Chang Cheh, Choi Yeung Ming
1973 The Generation Gap Pan ni * * ½ Chang Cheh
1973 The Delinquent Fen nu qing nian * * * ½ Chang Cheh, Kwei-Chih Hung
1972 The Angry Guest E ke * * * Chang Cheh
1972 Four Riders * Si qi shi * * * Chang Cheh
1972 Man of Iron Chou lian hu an * * * Chang Cheh, Pao Hsueh-Li
1972 The Water Margin Sui woo juen * * * Chang Cheh, Wu Ma, Pao Hsueh-Li
1972 Devil's Mirror * Feng lei mo jing * * * Sun Chung
1972 Intimate Confessions of a Chinese Courtesan Ai nu * * * ½ Chor Yuen
1972 The Delightful Forest * Kuai huo lin * * * ½ Chang Cheh, Pao Hsueh-Li
1972 The Boxer From Shantung Ma yong zhen * * * ½ Chang Cheh, Pao Hsueh-Li
1971 The Shadow Whip Ying zi shen bian * * * Lo Wei
1971 The Human Goddess * Xian nu xia fan * * ½ Ho Meng-Hua
1971 The Lady Hermit Zhong kui niang zi * * * ½ Ho Meng-Hua
1971 We Love Millionaires * Wo ai jin gui xu * * ½ Umetsugu Inoue
1971 The Deadly Duo Shuang xia * * * Chang Cheh
1971 Duel of Fists Kuen gik * * * Chang Cheh
1971 The Anonymous Heroes Wu ming ying xiong * * * ½ Chang Cheh
1971 The Duel Da jue dou * * * ½ Chang Cheh
1971 The New One-Armed Swordsman San duk bei do * * * ½ Chang Cheh
1970 King Eagle Ying wang * * * Chang Cheh
1970 The Heroic Ones Sap saam taai bo * * * ½ Chang Cheh
1970 The Singing Killer Xiao sha xing * * * Chang Cheh
1970 Vengeance! Bo sau * * * ½ Chang Cheh
1970 The Wandering Swordsman You xia er * * * Chang Cheh
1970 A Taste of Cold Steel * Wu lin feng yun * * * Griffin Yueh Feng
1970 The Chinese Boxer Long hu men * * * ½ Jimmy Wang Yu
1970 A Time for Love Na ge bu duo qing * * * Kwei Chih-Hung
1969 Have Sword, Will Travel Bao biao * * * Chang Cheh
1969 Return of the One-Armed Swordsman Duk bei do wong * * * * Chang Cheh
1969 The Singing Thief Da deo ge wang * * ½ Chang Cheh
1969 Dead End Si jiao * * * ½ Chang Cheh
1969 Invincible Fist Tie shou wu qing * * * ½ Chang Cheh
1969 The Flying Dagger Fei dao shou * * * ½ Chang Cheh
1969 Killers Five * Hao xia zhuan * * * Chen Kang
1969 Vengeance Is a Golden Blade Fei yan jin dao * * * Ho Meng-Hua
1969 The 5 Billion Dollar Legacy Wei chan wu yi yuan * * ½ Inoue Umetsugu
1969 My Son Chun huo * * ½ Lo Chen
1969 The Golden Sword Long men jin jian * * ½ Lo Wei
1969 Raw Courage Hu dan * * ½ Lo Wei
1969 Dragon Swamp Du long tan * * * ½ Lo Wei
1968 Death Valley Duan hun gu * * * Lo Wei
1968 That Fiery Girl Gong la jiao * * * Yan Jun
1968 The Sword of Swords Shen dao * * * ½ Cheng Gang
1968 Golden Swallow Hsia yu-yen * * * ½ Chang Cheh
1968 The Jade Raksha * Yu luo cha * * * ½ Ho Meng-Hua
1968 The Land of Many Perfumes Nu er guo * * * Ho Meng-Hua
1968 Killer Darts Zhui hun biao * * * Ho Meng-Hua
1967 The King With My Face Tie tou huang di * * * Ho Meng-Hua
1967 Cave of Silken Web Poon shut dung * * * Ho Meng-Hua
1967 One Armed Swordsman Dubei dao * * * ½ Chang Cheh
1967 The Black Falcon Hei ying * * ½ Tai Kao-mei
1967 The Thundering Sword Shen jian zhen jiang nu * * * Hsu Cheng-Hung
1967 Angel With the Iron Fists Tie guan yin * * ½ Lo Wei
1967 Summons to Death Cui ming fu * * ½ Lo Wei
1967 The Dragon Creek * Long hu gou * * Griffin Yueh Feng
1967 Rape of the Sword * Dao jian * * * Griffin Yueh Feng
1967 The Assassin Da ci ke * * * Chang Cheh
1966 Magnificent Trio Bian cheng san xia * * * Chang Cheh
1966 The Golden Buddha Jin pu sa * * * Lo Wei
1966 Princess Iron Fan Tie shan gong zhu * * * Ho Meng-Hua
1966 Monkey Goes West Xi you ji * * * Ho Meng-Hua
1966 Come Drink With Me Da zui xia * * * * King Hu Chin-chuan
1966 Asia-Pol * Asia-pol * * * Akinori Matsuo
1966 Knight of Knights * Wen Suchen * * * Hsieh Chun
1966 The Perfumed Arrow * Nu xiu cai * * * Kao Li
1965 The Mermaid Yu mei ren * * * Kao Li
1964 Sons of Good Earth Da di ernue * * * ½ King Hu Chin-chuan
1964 The Story of Sue San Yu Tangchun * * * ½ King Hu Chin-chuan
1964 Beyond the Great Wall * Wang zhao jun * * * Li Han-Hsiang
1964 The Warlord and the Actress * Xie jian mu dan hong * * * Ho Meng-Hua
1964 Lovers' Rock Qing ren dan * * * Pan Lei
1964 Lady General Hua Mu-Lan Hua Mu Lan * * * Yuek Feng
1963 The Lotus Lamp Bai lian deng * * * Yuek Feng
1963 The Amorous Lotus Pan Pan jin lian * * * Chow Sze-loke
1963 The Love Eterne Liang Shan-bo yu Zhu Ying-tai * * * Li Han-Hsiang
1962 Madam White Snake Bai she zhuan * * * Yuek Feng
1961 The Dream of the Red Chamber * Hong lou meng * * * ½ Yuan Chiu-Feng
1960 The Enchanting Shadow Chen nu yu hun * * * Li Han-Hsiang

 

Meine Top-5 von Chang Cheh:
1) Return of the One-Armed Swordsman (1969)
2) Crippled Avengers (1978)
3) The Boxer from Shantung (1972)
4) The Heroic Ones (1971)
5) Golden Swallow (1968)

Meine Top-5 mit Cheng Pei-pei:
1) Come Drink With Me (1966)
2) Golden Swallow (1968)
3) The Lady Hermit (1971)
4) Dragon Swamp (1969)
5) That Fiery Girl (1968)

Meine Top-5 von Liu Chia-Liang (nur Shaw)
1) Heroes of the East
2) The 36 Chambers of Shaolin
3) The Eight Diagram Pole Fighter
4) Mad Monkey Kung Fu
5) Martial Club

Meine Top-5 aller Shaw-Filme
1) Come Drink With Me (1966)
2) Return of the One-Armed Swordsman (1969)
3) The Avenging Eagle (1978)
4) Heroes of the East (1978)
5) Crippled Avengers (1978)

 


 

Sammo Hung Kam-Bo
洪 金 寶


(c) art.com

Er wird oft nur als der dicke Kumpel von Jackie Chan abgetan, aber Sammo Hungs Beitrag an das Hongkong-Kino ist enorm. Er wurde am 7. Januar 1952 in Hongkong geboren, begann bald seine Ausbildung an der Peking-Oper in Hongkong in der Truppe der "Seven Little Fortunes" neben Jackie Chan und Yuen Biao. Er spielte bald als Stuntman und Statist in etlichen Produktionen mit, so etwa King Hus A Touch of Zen. In den Vordergrund wagte er sich mit Enter the Dragon und spielte in den 70ern immer wichtigere Rollen. Er prägte ganz entscheidend den Choreografie-Stil beim neu gegründeten Studio "Golden Harvest". 1977 debütierte er für "Golden Harvest" auch als Regisseur mit Iron Fisted Monk und drehte in der Folge einige der wichtigsten Martial-Arts-Streifen der späten 70er und 80er. In den 80ern arbeitete er vermehrt mit seinem Kumpel Jackie Chan zusammen. Mittlerweile hat er sich selbst in den USA etabliert, nicht zuletzt mit der TV-Serie "Martial Law".

als Regisseur

Once Upon a Time in China and America 1996  * * *
Moon Warriors 1993  * * * ½
Pedicab Driver 1989  * * * ½
Dragons Forever 1988  * * *
Eastern Condors 1986  * * *
½
Millionaire's Express 1986  * * * ½
Heart of the Dragon 1985  * * * ½
Twinkle Twinkle Lucky Stars 1985  * *
My Lucky Stars 1985  * *
Winners and Sinners 1983  * *
The Prodigal Son 1983  * * * ½
Game of Death 2 1981  * * ½ Co-Regisseur
Encounters of the Spooky Kind 1980  * * * ½
Knockabout 1979  * * *
½
Warriors Two 1978  * * * *
Iron Fisted Monk 1977  * * * ½

nur Choreografie (Auswahl)

The Fate of Lee Kwan, Hand of Death, Ashes of Time, The Eagle Shooting Heroes, The Medallion, Kung Fu Hustle, Ip Man, Ip Man 2, My Kingdom

nur Choreografie und Darsteller (Auswahl)

Dirty Tiger, Crazy Frog, The Magnificent Butcher, Broken Oath, Kung Fu Cult Master

nur Darsteller (Auswahl)

Enter the Dragon, The Odd Couple, The Avenging Fist, She Shoots Straight, Zu Warriors From the Magic Mountain, Painted Skin, Island of Fire (The Prisoner), Legend of the Dragon, SPL, Dragon Squad, Wushu - The Young Generation, Kung Fu Chefs, Naked Soldier

 

 


 

Chen Kaige
陳 凱 歌


(c) pub.tv2.no

Chen Kaige, geboren am 12. August 1952 in Peking, ist neben Zhang Yimou der wichtigste Filmemacher der sogenannten "fünften Generation" chinesischer Regisseure. Ins Filmbusiness stieg er bereits in den frühen 80ern ein, lebte in den späten 80ern in New York und landete 1993 seinen grössten Hit mit Farewell My Concubine. Gnadenlos auf die Nase file er rund zehn Jahre später mit seinem US-Debüt "Killing Me Softly". Ansonsten ist sein Oeuvre eine beachtliche Ansammlung von gelungenen Werken und asiatischen Klassikern.

Sacrifice 2010  * * *
Forever Enthralled 2008  * * *
The Promise 2005  * * *
Together 2002  * * *
Killing Me Softly 2002  * ½
The Emperor and the Assassin, 1998  * * * *
Temptress Moon 1996  * * *
Farewell My Concubine 1993  * * * *
Life on a String 1991  * * * ½
Yellow Earth 1984  * * * ½

 

 

 


 

Ringo Lam
林 嶺 東


(c) hkfilm.net

Ringo Lam Ling-Tung wurde 1954 (andere Quellen sagen 1955) in Hongkong geboren und begann seine Karriere bei Schauspieltraining von TVB, der Fernsehanteilung der Shaw Brothers. Dort traf er Chow Yun-Fat und freundete sich mit ihm an. Nach einem kurzen Job als Prduktionsassistent bei TVB zog Ringo 1978 nach Kanada und machte ein Filmstudium an der York University in Toronto. Bereits 1981 kehrte er zurück und begann, Filme zu drehen. Zur ungefährt gleichen Zeit kehrten auch im Ausland trainierte Filmemacher wie Tsui Hark in ihre Heimat zurück und begründeten die "Hong Kong New Wave" - zu der auch Ringo Lams Schaffen gezählt wird. Nach Komödien und Liebesfilmen brachte ihm City on Fire 1987 den Durchbruch - in der Hauptrolle Ringos Freund Chow Yun-Fat. Auf dem Höhepunkt seiner Bekanntheit zog es Ringo Lam wie zuvor John Woo nach Amerika, wo er (wie Woo und Tsui Hark) mit Jean-Claude Van Damme arbeitete. Anders als Woo blieb Ringo jedoch an Jean-Claude hängen und dreht fleissig mit ihm weiter ...

Triangle 2007  * * ½
The Victim 1999  * * * ½
Maximum Risk 1996  * *
Twin Dragons 1992 * * *
Full Contact 1992  * * * ½
Prison on Fire II 1991  * * ½
School on Fire 1988  * * *
Prison on Fire 1987  * * *
City on Fire 1987  * * *

 

 


 

Johnnie To
杜 琪 峰


(c) cineasie
.com

Johnnie To (oder Johnny To), geboren 1955 als To Kei-Fung, begann seine Karriere wie so viele seiner zeitgenössischen Filmemacher beim Shaw Brothers-TV-Ableger TVB: Als Verwaltungsangestellter, Produktionsassistent, Autor und Regisseur. 1980 gab er sein Regiedebüt mit dem Flop "The Enigmatic Case". Er konzentrierte sich ganz aufs Kommerzkino und drehte 1993 einen seiner bekanntesten Filme: Heroic Trio. Niemand weiss genau, wieso, aber Ende der 90er verabschiedete er sich vom Mainstream. Der Wechsel begann 1996 mit der Gründung der Produktionsfirma "Milkyway" zusammen mit den Drehbuchautoren und Co-Regisseuren Patrick Yau Nai-Hoi und Wai Ka-Fai, die nach 1997 für einen Grossteil von Tos Drehbüchern verantwortlich zeichneten. 1998 drehte er "A Hero Never Dies" und leitete filmisch seine neue Schaffensphase ein. Er wurde zum Auteur, zu einem der am meisten ausgezeichneten HK-Regisseure und kam international wie lokal zu Ruhm. 1999 war ein besonders wichtiges Jahr für ihn, als Running Out of Time und The Mission etliche Preise abräumten. 2004 lief Breaking News in Cannes und Throw Down in Venedig. Dass ich persönlich To für überschätzt halte, ist kein Geheimnis. Er macht solide, kurzweilige und für sein Genre oft tiefgründige Filme, manchmal sogar richtig gute Filme - aber ich habe noch keinen von ihm gesehen, den ich vorbehaltlos als Meisterwerk einstufen würde. Nahe dran kommt sein 2006er-Knaller Exiled, der vielleicht beste Film seiner Karriere.

Romancing in Thin Air 2011  * * ½
Life Without Principle 2011  * * ½
Don't Go Breaking My Heart 2011  * * *
Vengeance 2009  * * * ½
Sparrow 2008  * * ½
Linger 2008  * *
Mad Detective 2007  * * *
Triangle 2007  * * ½
Exiled 2006  * * * ½
Election 2 2006  * * * ½
Election 2005  * * *
Yesterday Once More 2004  * * ½
Throw Down 2004  * * *
Breaking News 2004  * * *
PTU 2003  * * * ½
Running on Karma 2002  * * ½
Fulltime Killer 2002  * * * ½
Love on a Diet 2001  * * *
The Mission 1999  * * * ½
Running Out of Time 1999 * * *
Where a Good Man Goes 1999  * * * ½
Lifeline 1997  * * *
Heroic Trio 1993 * * *
The Bare Footed Kid 1993  * * * ½
The Mad Monk 1993  * * *

Link
http://www.sensesofcinema.com/contents/01/12/to.html (interessanter Artikel)

Produzent (Auswahl):
Punished, Accident, Tactical Unit - Comrades in Arms, Tactical Unit - Partners, Tactical Unit - Human Nature, Tactical Unit - No Way Out, Tactical Unit - The Code, Eye in the Sky,
Hooked on You

 


 

Tsui Hark
徐 克

Der 1951 im heutigen Vietnam geborene Tsui Hark (ausgesprochen "Tschoi Hock") ist seit seinem Debüt The Butterfly Murders eine wichtige Figur im Filmgeschäft Hongkongs. Er genoss eine Ausbildung in den USA (Austin, Texas) und war einer der jungen Filmemacher, die Anfang der 80er die Kinolandschaft der Kronokolonie neu ausrichteten. Mitte der 80er etablierte sich Tsui auch als Produzent und zeigte nicht zuletzt mit der von ihm produzierten A Chinese Ghost Story-Reihe, dass er auch jenen Werken seinen Stempel aufdrückt, die nicht unter seiner Regie entstanden sind. Ende der 90er wagte Tsui wie vor ihm die anderen jungen Regisseure der 80er, John Woo und Ringo Lam, den Sprung über den Teich. Wie seine Kollegen versuchte er sein Glück als erstes mit Jean-Claude Van Damme und drehte "Double Team" und "Knock Off". Danach kehrte er nach Hongkong zurück ...

als Regisseur

The Taking of Tiger Mountain 2014 * * ½
Young Detective Dee: Rise of the Sea Dragon 2014 * * *
Flying Swords of Dragon Gate 2011 * * *
Detective Dee and the Mystery of the Phantom Flame 2010 * * * ½
All About Women 2008 * * ½
Missing 2008 * *
Triangle 2007 * * ½
Seven Swords 2005 * * ½
Zu Warriors 2001 * ½
Time & Tide 2000 * * * ½
The Blade 1999 * * * ½
Knock Off 1998  * ½
Double Team 1997  * ½
The Chinese Feast 1995 * * * ½
The Lovers 1994 * * * ½
Green Snake 1993 * * * *
Once Upon a Time in China III 1993 * * * ½
Twin Dragons 1992 * * *
Once Upon a Time in China II 1992 * * * *
Once Upon a Time in China 1991 * * * *
The Raid 1991 * * *
The Swordsman 1990 * * *
The Master 1989 * *
A Better Tomorrow III 1989 * * ½
Peking Opera Blues 1986 * * * *
Zu Warriors From the Magic Mountain 1983 * * *
We're Going to Eat You 1980
* * * ½
The Butterfly Murders 1979 * * *

nur in anderer Funktion

Xanda 2003 * * * - Produktion
Vampire Hunters 2002 * ½ - Produktion, Drehbuch
Once Upon a Time in China and America 1997 * * * - Produktion
Once Upon a Time in China IV 1993 * * * - Produktion, Drehbuch
Iron Monkey 1993 * * * * - Produktion, Drehbuch
The East Is Red 1992 * * * ½ - Produktion, Buch
New Dragon Gate Inn 1992 * * * * - Produktion
Swordsman II 1991 * * * * - Produktion, Buch
A Chinese Ghost Story 3 1991 * * * ½ - Produktion, Buch
A Chinese Ghost Story 2 1990 * * * ½ - Produktion
The Killer 1989 * * * * - Produktion
Gunmen 1988 * * * - Produktion
A Chinese Ghost Story 1987 * * * * - Produktion
A Better Tomorrow II 1987 * * * ½ - Produktion, Drehbuch
A Better Tomorrow 1986
* * * ½ - Produktion




 

 

 


 

Wong Jing
王 晶


(c) china.empas.com

Einer der erfolgreichsten, fleissigsten aber auch umstrittensten Filmemacher Hongkongs. Der 1955 geborene Wong Jing kam früh mit der Filmwelt in Kontakt, weil sein Vater TV-Produzent und -Regisseur war. Er absolvierte die Uni mit Schwerpunkt "chinesische Literatur" und schrieb Ende der 70er seine ersten Drehbücher, darunter jenes für Magnificent Butcher. Sein Regiedebüt gab er 1981 mit "Challenge of the Gamesters" und drehte in der Folge einige Filme für die Shaw Brothers, für die er auch als Schauspieler vor der Kamera stand. Primär in Comedy-Rollen. Sein grosser Durchbruch folgte erst nach Verlassen der Shaws, als Wong Jing begann, seine Filme selbst zu produzieren. Er drehte als Regisseur 2-5 Filme pro Jahr und produzierte fleissig. Den grössten Beitrag ans Hongkonger Filmeschaffen leistete er anfänglich im Bereich Comedy. Vor allem vulgäre Komödien wurden bekannt als Wong-Jing-Stil. Heute wird er jedoch meistens mit Sleaze in Verbindung gebracht. Auslöser war der Kategorie-III-Klassiker Naked Killer, bei dem Wong 1992 Drehbuch und Produktion übernahm. Obwohl er danach auch mit Jackie Chan (City Hunter), Michelle Yeoh (Holy Weapon) und Jet Li ("High Risk") weiterdrehte (Kritiker meinen, die Triaden hätten sie dazu "ermutigt") , feierte er Erfolge mit umstrittenen Werken wie der Raped by an Angel-Serie. Bei allen Genres, die er anpackte, hatte er aber stets ein Auge für den kommerziellen Erfolg. Man kann ihm Geschmacklosigkeit vorwerfen, Talentmangel oder weiss der Teufel was - aber Geschäftssinn hat er. Hier gibts einen interessanten Artikel, der bezeichnenderweise I Change Vulgarity Into Art heisst. Ein cooles Interview auf Deutsch gibts auch hier, wo Wong Jing u.a. erwähnt, dass er während der HK-Blütephase weitgehend seine Choreografen die Filme drehen liess (Ching Siu-Tung Holy Weapon oder Jackie Chan City Hunter) und dass er jährlich rund 35 der in Hongkong entstehenden 70 Filme produzierte - obwohl er nicht in den Credits genannt wird! Sehr interessant. Und ein sehr ehrliches Interview.

als Regisseur

The Last Tycoon 2012 * * *
Treasure Inn 2011 * * ½
Men Suddenly in Love 2011 * ½
Beauty on Duty! 2010  * *
Future X-Cops 2010  * ½
To Live and Die in Mongkok 2009  * * ½
On His Majesty's Secret Service 2009  * *
I Corrupt All Cops 2009  * * *
My Kung Fu Sweetheart 2006  * *
Kung Fu Mahjong 2005  * * ½
Colour of the Truth 2005  * * ½
Moving Targets 2004  * * *
Color of the Truth 2003  * * *
My Schoolmate Is a Barbarian 2001  * *
A True Mob Story
1998  * * *
City Hunter
1993  * * ½
Last Hero in China 1993  * * * ½
Holy Weapon
1993  * * ½
Kung Fu Cult Master 1993  * * *
Perfect Girls 1990  * *
How to Pick Girls Up! 1988  * * ½
The Flying Mr. B 1985  * * ½
Mercenaries from Hong Kong 1983  * * *

Winner Takes All 1982  * *

nur Produktion oder Produktion/Drehbuch (Auswahl):
Naked Soldier, Love Is the Only Answer, Marriage with a Liar, Black Ransom, The Underdog Knight, Night & Fog, Hong Kong Bronx, Bullet & Brain, Wo hu, Slim Till Dead, Naked Weapon, The Avenging Fist, Body Weapon, Ebola Syndrome, My Father Is a Hero, Raped by an Angel, Naked Killer

nur Drehbuch (Auswahl):
The Prodigal Son,
Shaolin Prince, Magnificent Butcher, The Treasure Hunters

 

 


 

Wong Kar Wai
王 家 衛


(c) Shared Darkness

Wong Kar Wai, der sich selbst gerne "wkw" nennt, wurde 1958 in Shanghai geboren. Er zog mit seiner Familie nach Hongkong, als er 5 Jahre alt war. Er machte eine Grafikausbildung und kam beim Shaw Brothers-Nachfolger TVB unter. 1982 wechselte er zu "Cinema City", wo er u.a. Drehbücher schrieb. 1988 gab er sein Regiedebüt mit As Tears Go By und machte genügend Geld, um Days of Being Wild zu finanzieren. Sein Zweitling floppte zwar, doch wkw war nun ein fest integrierter Teil der Filmindustrie Hongkongs. Als solcher bekam er ein grosses Budget für seinen Martial-Arts-Film Ashes of Time. Das Budget überzog er masslos, der Film enttäuschte - doch in der Postproduktion des Epos' filmte wkw Chungking Express, jenen Film, den Quentin Tarantino "entdeckte" und der Wongs Name im Westen bekannt machte. Meine bescheidene Meinung: Wong Kar Wai ist ein talentierter Filmemacher - aber überschätzt. Sein "urban hip nouvelle vague"-Stil gemischt mit prätentiöser Arthaus-Melancholie ist nicht immer etwas für mich. Seine Filme sind stets faszinierend, keine Frage, aber inhaltlich nie auf derselben Stufe wie der Stil.

als Regisseur

The Grandmaster 2012 * * * ½
Ashes of Time Redux 2008 * * * ½
My Blueberry Nights 2007 * * *
Eros: The Hand 2004 * * * ½
2046 2004 * * ½
In the Mood for Love 2000 * * * ½
Happy Together 1997 * * *
Fallen Angels 1995 * * ½
Ashes of Time 1994 * * ½
Chungking Express 1994 * * * ½
Days of Being Wild 1991 * * ½
As Tears Go By 1991 * * *

Andere Funktion (Produktion):
Miao Miao, Chinese Odyssey 2002, Eagle Shooting Heroes,
First Love: The Litter on the Breeze

Links

http://www.wkw.freeuk.com (inklusive ausführlicher Reviews)
http://www.wongkarwai.net/ (von Fans für Fans)

 


 

John Woo
吳 宇 森

Der 1946 in Guangzhou geborene Wu Yu-sen machte in den frühen 70ern unter dem Namen John Woo Karriere als Assistent von Shaw Brothers-Regisseur Chang Cheh. Von Chang übernahm Woo auch einige Ideen - vor allem "Heroic Bloodshed" und Verbrüderung. Kurzfilme drehte Woo schon in den 60ern, doch sein Langfilmdebüt gab er 1974 mit "Ninja Kids". Es folgte eine Reihe weniger gewichtiger Actionfilme, darunter 1974 "Fist to Fist" und 1976 Hand of Death mit dem jungen Jackie Chan. Er versuchte sich in etlichen Genres, vorwiegend Komödien. Mit Heroes Shed No Tears, der auch vom Titel her stark nach einem Woo-Film tönt, schlug er 1986 einen neuen Weg, brachte den Film jedoch erst nach seinem ersten richtigen Hit heraus: A Better Tomorrow, produziert von Tsui Hark. Nach The Killer trennte er sich von Tsui und arbeitete als Solo-Regisseur weiter. Er drehte einige der wichtigsten Hongkong-Actionfilme der 80er, bevor Quentin Tarantino in Anfang der 90er-Jahre dem US-Publikum bekannt machte und Woo ziemlich schnell nach Hollywood übersiedelte. Sein US-Debüt gab er wie mancher Hongkong-Actionregisseur mit Jean-Claude Van Damme ("Hard Target"), danach wuchsen die Budget und die Stars wurden teurer. Höhepunkt diesbezüglich war "Mission: Impossible II". Nach ein paar Flops bleibt Woo vorerst in Hollywood, doch 2008 kehrte er glorios in seine Heimat zurück und drehte mit dem Zweiteiler Red Cliff den erfolgreichsten chinesischen Film aller Zeiten.

Reign of Assassins 2010  * * * ½
Red Cliff II 2009  * * * ½
Red Cliff  2008  * * * ½
Paycheck 2003  * *
Windtalkers 2002  * * *
Mission: Impossible II 2000  * * *
Blackjack 1997 
* *
Face/Off 1997 
* * * *
Once a Thief 1996 
* * *
Broken Arrow 1996 
* * *
Hard Target 1993
 * * ½
Hard Boiled 1992  * * * ½
Once a Thief 1991  * * *
Bullet in the Head 1990  * * * *
The Killer 1989  * * * *
A Better Tomorrow II 1986  * * * ½
A Better Tomorrow 1986  * * * ½
Heroes Shed No Tears 1986  * * ½
Last Hurrah for Chivalry 1978  * * * ½
Hand of Death 1976  * * * (als Wu Yu-Sheng)
Princess Chang Ping 1975  * * ½

In anderer Funktion (Auswahl):
Warriors of the Rainbow: Seediq Bale 2011
* * * Produktion
Reign of Assassins 2010
* * * ½ Produktion
A Better Tomorrow 2010 
* * ½ Produktion
Appleseed: Ex Machina 2007
* * * Produktion
Blood Brothers
2007 * * * Produktion
Bulletproof Monk 2003 * * ½ Produktion

 

 


 

Ronny Yu Yan-Tai
于 仁 泰


(c) fridaythe13thfilms.com

Ronny Yu wurde in Hongkong geboren, besuchte die Highschool in England und die Universität in Amerika. Seine Regiekarriere begann er 1979 trotzdem in Hongkong und wurde mit Regisseuren wie Tsui Hark und Ringo Lam zum Teil der Hongkong New Wave, die Anfang der 80er die Kinolandschaft der Kronkolonie unkrempelte. Wie Tsui landete auch Yu seine grössten Erfolge jedoch erst mit der zweiten Welle, der Blütezeit der Hongkong-Filmindustrie, zu Beginn der 90er - namentlich mit den beiden The Bride With White Hair-Teilen. Wie bei beinahe allen Hongkong-Regisseuren knickte die Erfolgskurve in den späten 90ern ein und wie manche Filmer der New Wave vor ihm wagte auch Yu den Sprung nach Amerika. Dort machte er sich vor allem im Horrorgenre einen Namen, bevor er mit Fearless wieder in die Heimat zurückkehrte.

Fearless 2006 * * *
Freddy Vs. Jason 2003 * *
51st State 2001  * * *
The Phantom Lover 1995 * * *
The Bride With White Hair II 1993 * * *
The Bride With White Hair 1993 * * * ½
China White 1989 * * *
The Postman Fights Back 1981 * * * ½

 

 

 


 

Yuen Woo-Ping
袁 和 平


(c) time.com

Der 1945 geborene Yuen Woo-Ping ist heute im Westen vor allem bekannt, weil er "The Matrix" und "Crouching Tiger, Hidden Dragon" choreografiert hat. In Hollywood wurde sein Name quasi über Nacht zum Inbegriff von Hongkong-Action und Wire-Fu. Dabei hat Yuen eine lange Karriere hinter sich. Er ist einer der Söhne des Peking-Opera-Veteranen und Schauspielers Simon Yuen Siu-Tien (1912-1979) und begann Anfang der 70er mit seinen Brüdern, darunter "Charlie's Angels"-Choreograf Yuen Cheung-Yan, Actionsequenzen in Hongkong-Filmen zu choreografieren. Sein Regiedebüt gab Yuen Woo-Ping 1978 mit Snake in the Eagle's Shadow, legte noch im selben Jahr Drunken Master nach und drehte in den 70ern und 80ern einige der wichtigsten Actionfilme Hongkongs. Sein Ruhm verblasste etwas Mitte der 90er, bevor die Wachowskis ihn nach Hollywood holten. Für einige Hardcore-Fans ist Woo-Ping deshalb ein kleiner Verräter, doch er rehabilitierte sich mit mehreren Choreografien für asiatische Filme - sowie seiner Rückkehr hinter die Kamera: im chinesischen True Legend.

True Legend 2010 * * *
Tai Chi Boxer 1996 * * ½
Red Wolf 1995 * * ½
Fire Dragon 1994 * * *
Wing Chun 1994 * * * ½
The Tai-Chi Master 1993 * * * ½
Iron Monkey 1993  * * * *
In the Line of Duty IV
1989  * * *
Mismatched Couples 1985  * *
*
Drunken Tai Chi 1984  * * *
Legend of a Fighter 1982  * * * ½
Dreadnaught 1981  * * *
Magnificent Butcher 1979  * * * ½
Dance of the Drunk Mantis 1979  * * *
Snake in the Eagle's Shadow 1978  * * * ½
Drunken Master 1978  * * * ½


 

Nur Chorografie (Auswahl):
The Grandmaster 2012 * * * ½
The Forbidden Kingdom 2008 * * *
The Banquet 2006 * * *
Fearless 2006 * * *
House of Fury 2005 * * *
Kung Fu Hustle 2004 * * *
½
Kill Bill, Volume 2 2004 * * * *
Matrix Revolutions 2003 * * * *
Kill Bill, Volume 1 2003 * * * * ½
Matrix Reloaded 2003 * * * *
Zu Warriors 2001 * ½
Crouching Tiger, Hidden Dragon 2000 * * * *
The Matrix 1999 * * * * *
Iron Monkey 2 1996  * *
Fist of Legend
1994 * * * *
Last Hero in China 1993 * * * ½
Twin Dragons 1992 * * *
Once Upon a Time in China II 1992 * * * *
Once Upon a Time in China 1991 * * * *

 


 

Zhang Yimou
張 藝 謀


(c) movieconnection.it

Zhang Yimou wurde 1951 in der chinesischen Millionenstadt Xi'an geboren. Er studierte an der "Beijing Film Academy" und schloss sie 1982 ab. Wie seine Klassenkameraden Chen Kaige und Tian Zhuangzhuang gehörte er zu den ersten, die nach der Kulturrevolution promovierten, weshalb diese Gruppe kollektiv die "Fünfte Generation" der chinesischen Filmemacher betitelt wurde. Diese "Fünfte Generation" ist seit Mitte der 80er verantwortlich für einige der angesehensten und erfolgreichsten Filme Chinas. Seine Filmkarriere begann Zhang bei den "Guangxi Film Studio" und als Assistent von Chen Kaige bevor er 1987 mit Red Sorghum sein Regiedebüt gab. Es war ein landesweiter Kassenhit und brachte Zhang den Goldenen Bären in Berlin ein. Zwei Jahre später absolvierte er seine einzige Hauptrolle als Schauspieler in Ching Siu-Tungs A Terracotta Warrior. Wieder ein Jahr darauf folgte seine erste "Oscar"-Nomination für Ju Dou, gleich gefolgt von seinem Meisterwerk Raise the Red Lantern, das ausserdem den Silbernen Löwen von Venedig gewann. Insgesamt kann Zhang unter anderem folgende wichtigen Preise für sich beanspruchen:

3
Oscar-Nominationen für demn besten ausländischen Film (Ju Dou, Raise the Red Lantern, Hero), dazu Nominationen für Curse of the Golden Flower (Kostüme) und House of Flying Daggers (Kamera).
3 Löwen, Venedig: Raise the Red Lantern, The
Story of Qiu Ju, Not One Less
2 BAFTA-Awards: Raise the Red Lantern, To Live

2 Bären, Berlin: Red Sorghum, The Road Home
1 Jurypreis, Cannes: Raise the Red Lantern

The Great Wall 2016  * * * ½
The Flowers of War 2011  * * * ½
Under the Hawthorn Tree 2010  * * *
A Woman, a Gun and a Noodle Shop 2009  * * *
Curse of the Golden Flower 2005  * * * *
Riding Alone for Thousands of Miles 2005  * * * *
House of Flying Daggers 2004  * * * *
Hero 2002 * * * *
Happy Times 2001 * * *
The Road Home 1999  * * * *
Not One Less 1999  * * * ½
Shanghai Triad 1996  * * *
To Live 1994  * * * * ½
The Story of Qiu Ju 1992  * * * ½
Raise the Red Lantern 1991  * * * * ½
Ju Dou 1990  * * *
*
Red Sorghum 1987  * * * *

als Kameramann:

Yellow Earth 1984  * * * ½






 

 


 

Louis Cha
查 良 鏞


(c)
china.org

Louis Cha Liang-yung wurde am 6. Juni 1924 in der ostchinesischen Provinz Zhejiang geboren. Er machte sich unter dem Pseudonym Jinyong (alias Chin Yung) einen Namen als Wuxia-Autor und war aktiv in den Jahren 1955-1972. Er verzichtete danach darauf, weitere Romane zu schreiben und die alten zu revidieren (was er bis 2006 aber zweimal trotzdem getan hat). Heute verehren ihn Fans in ganz Asien als einen der grössten zeitgenössischen Schriftsteller überhaupt. Etwa 300 Millionen seiner Bücher wurden verkauft, etwa eine Milliarde, so wird geschätzt, wenn man Raubkopien dazu zählt. Kein Wunder also, dass seine Werke auch bald von der Film- und TV-Industrie vereinnahmt wurden. Was fast allen Louis-Cha-Adaptionen gemein ist: Ihre enorme Fülle an Figuren, die einen westlichen Zuschauer manchmal beinahe erschlägt und die in TV-Serien beinahe besser aufgehoben ist als in einem Feature Film.

Englische Übersetzungen von Louis Chas Werken findet ihr hier.

 

Seine Romane und die von mir gesehenen Filmversionen:

Book and Sword: Gratitude and Revenge (The Romance of the Book and Sword)  書 劍 恩 仇 錄  1955
The Emperor and His Brother, 1981 * * ½

Sword Stained with Royal Blood  碧 血 劍  1956
Sword Stained With Royal Blood, 1981 * * *
The Sword Stained With Royal Blood, 1993 * * ½

The Legend of the Condor Heroes (The Condor Shooting Heroes / The Eagle Shooting Heroes)  射 鵰 英 雄 傳  1957  ¹
The Brave Archer, 1977 * *
The Brave Archer 2, 1978 * *
The Brave Archer 3, 1981 * * *
Eagle Shooting Heroes, 1993 * * ½
Ashes of Time, 1994 * * ½
Ashes of Time Redux, 2008 * * *
½

The Return of the Condor Heroes (The Condor & The Lovers)  神 鵰 俠 侶  1959   ¹
Brave Archer and His Mate, 1982 * * ½
Little Dragon Maiden, 1982 * *

Flying Fox of Snowy Mountain  雪 山 飛 狐  1959  ³

The Young Flying Fox  飛 狐 外 傳  1960  ³
New Tales of the Flying Fox, 1984 * * *

Swordswoman Riding West on White Horse  白 馬 嘯 西 風  1961

Blade-Dance of the Two Lovers (Lovers' Sabers)  鴛 鴦 刀  1961

The Heavenly Sword and the Dragon Saber  倚 天 屠 龍 記  1961   ¹
Heaven Sword and Dragon Sabre, 1978 * * ½
Heaven Sword and Dragon Sabre 2, 1978 * * *
The Hidden Power of Dragon Sabre, 1984 * * ½ 4
The Kung-Fu Cult Master, 1993 * * *

Requiem of Ling Sing (A Deadly Secret)  連 城 訣  1963
The Deadly Secret, 1980 * * *

Demi-Gods and Semi-Devils (Eightfold Path of the Heavenly Dragon)  天 龍 八 部  1963   ²
The Battle Wizard, 1977 * * *
The Dragon Chronicles: The Maidens of Heavenly Mountains, 1984 * * ½

Way of the Heroes (Ode to the Gallantry)   俠 客 行  1965
Ode to Gallantry, 1981 * * *

The Smiling, Proud Wanderer  笑 傲 江 湖 1967
The Proud Youth
, 1978 * * *
The Swordsman, 1990 * * *
Swordsman II, 1991 * * * *
The East Is Red, 1992 * * * ½

The Deer and the Cauldron (Duke of Mount Deer)  鹿 鼎 記  1969

Sword of the Yue Maiden  越 女 劍  1970 (Kurzgeschichte)

Keiner Geschichte zuteilbar - wenn jemand mehr weiss, bitte melden ...
The Thundering Sword, 1967 * * *
The Web of Death, 1976 * * *

 

¹ Diese drei Werke bilden die sogenannte "Condor"-Trilogie
² Eine Art Prequel zur "Condor"-Trilogie
³ Begleitwerke zur "Condor"-Trilogie mit einigen gleichen Charakteren
4 Lose Fortsetzung ohne echte Louis-Cha-Vorlage - aber mit Cha-Charakteren

 

 

 

 

 

created by molodezhnaja
all rights reserved

copyrighted material