> molodezhnaja Hauptseite
> asian movies
> bollywood

> INTERNATIONAL CROOK

 


 

Actionthriller. Indien. Hindi
Alternativer Titel
-

Regie Pachhi
Drehbuch Pachhi, R.S. Choudhury
Produktion Pachhi
Songs Shankar-Jaikishen
Kamera G. Singh
Choreografie Surya Kumar
Darsteller Dharmendra, Saira Banu, Feroz Khan, Om Prakash, Hiralal, Rajan Haksar,
Manorama, Raj Mehra, Sulochana Chatterjee, Jagdeep, Rathod, Sunder
Länge 141 Min.

Kinostart 22.7.1974
Box office classification
Average
Molodezhnaja Altersempfehlung ab 12

 

Humor Spannung Action Gefühl Anspruch Erotik
. .

©  Text Marco, molodezhnaja 14.9.08
©  Bilder Shemaroo, Screenshots molodezhnaja


STORY
Shekhar (Dharmendra) hat als Kind seine Familie verloren, als Gangster den Vater töteten und die Schwester in den Suizid trieben. Nun will er Rache. Dafür führt der gesetzestreue Shekar ein Doppelleben als Gangsterboss Tiger Singh. So hofft er, an die Schurken von damals heran zu kommen, und Vergeltung zu üben. Von dieser Mission weiss seine Kindheitsfreundin und jetzige Ehefrau Seema (Saira Banu) nichts ebenso wenig Shekhars Freund Rajesh (Feroz Khan), ein engagierter Polizeiinspektor. Der ist dabei, die Schmuggler-Aktivitäten um Bombay auszumerzen und wird dabei natürlich auch auf Tiger Singh aufmerksam.

 

REVIEW
Bunt, kurzweilig und ziemlich belanglos: "International Crook" ist ein Masala-Actionthriller der soliden Art. Mit Hauptdarstellern wie Dharmendra und Feroz Khan ist schon einmal dafür gesorgt, das Machismo den Ton angibt und genügend Charisma die Szenerie beherrscht. Dharmendra ist denn auch ziemlich überzeugend in seiner Beinahe-Doppelrolle. Und Feroz Khan gibt einmal mehr den stoischen Helden mit Überzeugung. Doch trotz den beiden Superstars will der Film nie richtig in die Gänge kommen, ärgert mit groben Anschlussfehlern und bringt nicht genügend Masala-Irrsinn, um von den teilweise offensichtlichen Mängeln abzulenken.

Zu den Negativposten gehört ausgerechnet die Action. Eine extrem lahme und schlecht montierte Autoverfolgungsjagd sowie handwerklich enttäuschende Schiessereien müssen genügen. Auch echte Spannung bleibt aus, weil Regisseur Pachhi wenig Talent dafür hat, die Suspense-Schraube anzuziehen. Die Story bietet ihm auch wenig Gelegenheit dazu, vielmehr plätschert alles gemütlich vor sich her. Das macht den Film zwar nicht unangenehm, doch als Actionthriller minderwertig. Auch die Lieder bieten wenig, der Humor von Om Prakash, Jagdeep & Co. geht rasch auf die Nerven und einige Nebenfiguren sind kleine Ärgernisse. Dazu gehört etwa ein patriotischer Gangster, der keine Funktion hat, ausser ab und zu ein paar Indien-huldigende Floskeln von sich zu geben.

Als Ausgleich dazu gibt es Dharmendra, Feroz Khan - und Saira Banu. Die 30-Jährige, die einst in Junglee debütierte und 1966 den Superstar Dilip Kumar heiratete, leistet zwar keine aussergewöhnliche Arbeit, markiert mit viel Schminke und Pomp aber Präsenz. Selbst wenn sie mit Netzstrümpfen auf einem Pferd reitet, blamiert sie sich nicht völlig. Auch die Bilder offerieren den einen oder anderen ansprechenden Anblick, sei es in einem bunt ausgestatteten Tanzschuppen oder in den kitschig-üppigen Liedern. Ein paar Sequenzen spielen sogar in Alaska, was für einen Bollywoodfilm der 70er-Jahre einem ungewohnten Anblick gleichkommt.

Ein paar Worte verdienen auch die bereits angesprochenen Anschlussfehler: Es ist nichts Spezielles in Bollywood, dass eine Produktion sich mehrfach verzögert und die Schauspieler im Verlauf des Drehs ihr Aussehen ändern. In ganz gravierenden Fällen kann sich ein solch verlängertes Shooting über mehrere Jahre hinziehen. Doch man würde hoffen, dass die Macher wenigstens versuchen, es zu kaschieren. Nicht hier: Sowohl Feroz wie auch Dharmendra haben in einigen Szenen massiv längere Haare und sogar andere Frisuren. Sie wirken glatt 5 Jahre älter als im Rest des Films. Und diese Sequenzen sind auch noch über den ganzen Film verteilt. Das reisst einen zwar immer wieder aus den Geschehnissen, aber doch nicht so krass, dass man das Interesse verlieren würde. "International Crook" ist schliesslich Unterhaltungskino und als solches nicht übel.

 

MEINE DVD
Shemaroo (IND), Code 0, NTSC
Bild: 4:3
Ton: Hindi 5.1 mit englischen Untertiteln (Film und Songs).
Disk Rating * * ½ (Pixelreich, mehrere deutliche Qualitätswechsel)

 

BESTELLEN 
nehaflix (Liefert aus USA)

 

EXTERNE REVIEWS 
imdb

 

SCREENSHOTS


Screenshots lagern auf einem externen Server. Falls sie nicht angezeigt werden, handelt es sich nur um einen temporären Ausfall.

 


 

created by molodezhnaja
all rights reserved.

 

 

 

 

 

 

Seite optimiert für Internet Explorer 6/7