> molodezhnaja Hauptseite
> filme G

> GUNMAN'S WALK

 


 

Western. USA
Alternativer Titel Duell im Morgengrauen

Regie Phil Karlson
Drehbuch Frank S. Nugent
Produktion Fred Kohlmar
Musik George Duning
Kamera Charles Lawton Jr.

Schnitt Jerome Thoms
Darsteller Van Heflin, Tab Hunter, Kathryn Grant, James Darren, Mickey Shaughnessy, Robert F. Simon
Länge
95 Min.

Kinostart 1958

 

Humor Spannung Action Gefühl Anspruch Erotik
. .

©  Text Marco Spiess, molodezhnaja 1.8.2019
©  Bilder Explosive Media, Screenshots molodezhnaja


STORY
Der frühere Pionier Lee Hackett (Van Heflin) hat sich eine Farm in indianischem Territorium errichtet, auf der er mit seinen Söhnen lebt. Er geniesst Ansehen, nicht zuletzt weil er mithalf, die nahe Stadt aufzubauen. Doch sein Sohn Ed (Tab Hunter) ist ein Unruhestifter. Anders als sein sanfter Bruder Davy (James Darren) eckt er überall an und behandelt andere Menschen abwertend - nicht zuletzt die Halbindianerin Clee (Kathryn Grant). Papa Lee holt den Spross aber immer wieder aus brenzligen Situationen heraus. Doch da wird Ed beobachtet, wie er beim Einfangen einer weissen Stute einen Halbindianer-Farmhelfer, Clees Bruder, über die Klippen in den Tod stösst. Ed wird wegen Mordes verhaftet. Für Lee ist klar, dass er ihn freibekommen muss.

 

REVIEW
Hypermaskulines, gewalttätiges Verhalten wird in nicht wenigen Western gefeiert. Der alte Geist der amerikanischen Frontier: Mit Waffengewalt setzt man(n) sich durch. Viele der besseren Vertreter des Genres üben mehr oder weniger sanfte Kritik an diesem Mythos oder setzen ihn in Kontrast zu Gesetz, zu Frauen, zu Indianern. "Gunman's Walk" gleich zu allen dreien: Die Geschichte nach einem Skript von Frank S. Nugent, der die Drehbücher zu etlichen John-Ford-Klassikern, nicht zuletzt The Searchers und Ford Apache, schrieb, setzt sich kritisch und facettenreich mit dem Verhalten der prototypischen Wildwest-Männer auseinander. Das macht er aber immer noch im Kleid eines kraftvollen, visuell überzeugenden Westerns!

Verantwortlich zeichnet Phil Karlson, der in seiner Karriere mehrheitlich B-Filme inszenierte. Sein bekanntestes Werk dürfte das Elvis-Vehikel "Kid Galahad" sein. Hier indes wächst er über sich und über das Label "B-Film" hinaus. Nicht nur wegen der ausgefeilten Geschichte, die interessante Konflikte heraufbeschwört: innerhalb der Familie, zwischen den Hacketts und dem Gesetz, zwischen Übermacho Ed und Clee, zwischen Lee und den Indianern, die er in seiner Vergangenheit als Pionier noch gemeuchelt hatte.

Aber eben nicht nur das: Auch die Kameraarbeit ist stark, die Musik passt und die Schauspieler zeigen sich von der besten Seite. Als Patriarch etwa überzeugt Van Heflin, weil er zwar als integrer Mann gezeigt wird, der für seine Söhne alles tut. Aber eben auch als einer, der wegen seiner Vergangenheit dem Rassismus nicht abgeneigt ist und der das Gesetz bricht, wenn es um seine Familie geht. Gut auch Tab Hunter, der zu jener Zeit noch immer das Image als properer Frauenheld hatte und hier ganz klar einen Mistkerl spielt. Er unterwandert die Publikumserwartungen, denn wenn ein Tab Hunter normalerweise im Film mit einer Frau flirtete, dann war das sexy und romantisch (seine Homosexualität hin oder her) - hier indes wirkt er überheblich und schmierig. Genau richtig für die Rolle des Ed.

Die anderen Akteure gehen etwas unter. Erwähnenswert wäre noch die attraktive Kathryn Grant, die in jener Zeit den Sänger Bing Cosby heiratete und sich grösstenteils aus Hollywood zurückzog - nur eben auf einem Hoch, denn sie spielte nicht nur in "Gunman's Walk", sondern gleich danach noch im Fantasyknüller "The Seventh Voyage of Sindbad" und dem Klassiker "Anatomy of a Murder" mit.

"Gunman's Walk" ist in manchen Belangen sicher ein B-Western, denn er hat keinen der Über-Stars des Genres vorzuweisen und geriet über die Jahre etwas in Vergessenheit. Dabei lohnt er eine Entdeckung auf jeden Fall, weil er inhaltlich besser gealtert ist als viele seiner weniger intelligenten Kollegen. Und weil er erst noch hochroutiniert inszeniert und gespielt ist. Eine Kombination, die ihn fraglos auf A-Niveau hievt.

  

EXTERNE REVIEWS 
imdb.com

 

SCREENSHOTS

Screenshots der DVD mit VLC, verkleinert und geschärft mit Picture Converter und Paint.net


 

created by molodezhnaja
all rights reserved.

 

 

 

 

 

 

Seite optimiert für Internet Explorer 9