> molodezhnaja Hauptseite
> asian movies
> japan

> 1996
> THE THIRD YAKUZA

 


 

Gangsterfilm
Japan 1996
Alternative Titel The New Third Gangster; Outbreak Kansai Yakuza Wars +
The New Third Gangster II; Shin daisan no gokudo - Boppatsu Kansai gokudo senso +
Shin daisan no gokudo II; 
新・第三の極道 勃発 関西極道ウォーズ!! + 新・第三の極道II

Regie Takashi Miike
Drehbuch Kazuhiko Murakami, Shinsuke Inoue nach dem Comic von Kazuhiko Murakami

Darsteller Kiyoshi Nakajo, Koji Shimizu, Ei Hamura, Masahiko Sakata, Harume Sone

Länge 172 Min. (87 + 85 Min.)
Molodezhnaja Altersempfehlung
ab 16 (FSK: 18)

 

Humor Spannung Action Gefühl Anspruch Erotik
.

©  Text Marco, molodezhnaja 15.9.08
©  Bilder Pierrot Le Fou, Screenshots molodezhnaja


STORY
Der Daimon-Clan wird aufgelöst, weshalb der Yakuza Reijiro Masaki (Kiyoshi Nakajo) die Seiten zum rivalisierenden Todo-Clan wechseln kann. Dort wird er die Nummer zwei in der Hattori-Familie hinter Boss Retsu Hattori, dessen Leben er einst verschont hatte. Als rechte Hand wiederum rekrutiert er seinen alten Weggefährten Soma. Doch Masaki ist umstritten im Clan und schon bald mehren sich die Stimmen gegen ihn. Der energische Yakuza kann sie zwar vorerst ruhig stellen, doch hinter den Kulissen brodelt bereits ein Krieg.

 

REVIEW
Yakuza-Filme folgen festen Regeln und Formeln, die sich oft über Jahrzehnte ähnelten und nur im jeweiligen aktuellen künstlerisch-sozialen Umfeld Variationen durchmachten. So brachten Regisseure wie Seijun Suzuki, Kinji Fukasaku oder Takeshi Kitano jeweils neue Facetten in die Geschichten hinein. Spätestens seit den 90er-Jahren sind fast alle Subtypen gefestigt, fast alle Handlungen in der einen oder anderen Form schon dagewesen. Nur wenige Filmemacher schaffen es noch, den Yakuza-Stories Frische zu verleihen. Zu ihnen gehörte Takashi Miike, dessen Stilmittel bevorzugt die Gewalt war. Seine Klassiker wie Dead or Alive oder Fudoh brachten dem Genre eine Blutauffrischung.

"The  Third Yakuza" entstand kurz davor und ist nicht ähnlich stilprägend, nicht annähernd so gut. Doch das für den Videomarkt in zwei Teilen gedrehte Werk zeigt bereits, dass Miike klassische Formen nehmen und durch bizarre Einfälle aufwerten kann. Hier sind etwa eine Kampfsport-Tunte, eine 15-jährige Lolita und kurios maskierte Ganoven zu sehen. All das ist noch nicht so ausgefallen wie in Miikes besseren Filmen seiner "ersten goldenen Ära" in den späten 90ern, aber bereits schräg genug, um für kurzes Staunen zu sorgen.

Die Handlung selbst ist dagegen Routine: Intrigen, Machtkämpfe, noch mehr Intrigen. Dazwischen Morde, Rache und noch mehr Morde. Dies über fast drei Stunden auszuwalzen ist mehr als unnütz, so manche Nebenhandlung wirkt denn auch vergeudet. Die Zweiteilung macht ebenso wenig Sinn, denn ohne einander geben die Episoden eins und zwei nicht viel her. Erst zusammen offenbaren sie eine typische Auf-und-Ab-Geschichte im Gangstermilieu, die Miike trotz eines winzigen Budgets bereits routiniert umsetzt.

Für Miike-Fans ist dieses Frühwerk vor allem darum interessant, um spätere Markenzeichen des Enfant terribles zu erspähen. Als eigenständiger Film bietet "The Third Yakuza" dagegen nicht viel. Ich habe mich noch halbwegs unterhalten, da die Darsteller ernsthaft ans Werk gingen und Miike brauchbar inszenierte. Auch die schrägen Einfälle sind schick und eine kurze "Léon"-Hommage, in der eine alte Frau mit einer Pflanze an einem coolen Killer mit Sonnenbrille vorbei watschelt, ist auch ganz drollig. Doch man hätte mehr aus dem Film machen können. Mit einer Straffung, mehr Blut und besserer Einbindung des Erdbebens von Kobe von 1995, das zwar im Vorspann angesprochen wird, aber dann kaum einen Einfluss auf die Story hat. "The Third Yakuza" vergibt viele Chancen und kriegt daher gerade noch knappe 2½ Sterne.

 

MEINE DVD
Deutschland, Code 2, PAL
Bild: Letterboxed Widescreen
Ton: Japanisch 2.0 mit deutschen Untertiteln.

 

BESTELLEN 
amazon.de (Liefert aus D)
 

 

EXTERNE LINKS 
imdb.com

 

SCREENSHOTS


Screenshots lagern auf einem externen Server. Falls sie nicht angezeigt werden, handelt es sich nur um einen temporären Ausfall.

 


 

created by molodezhnaja
all rights reserved.

 

 

 

 

 

 

Seite optimiert für Internet Explorer 6/7